Logo des Bienenzüchterverein WaldenburgGestern lud der Bienenzüchterverein Waldenburg zum Hock ein.

Nach einer kurzen Ansprache des Präsi, Emil Heinimann, ging es solgleich ans „Eingemachte“. Das interessante Thema der Varroabekämpfung wurde aus allen Blickwinkel erläutert und mit vielfältigen Tipps präsentiert.
Einerseits hat Heinz Degen die Varroabehandlung mit Ameisensäure im Schweizerkasten und Magazin praktische vorgeführt. Zusätzlich ist er auf die Imkerliche Praxis, des Drohenschnittes und Ableger Bildung zur Varroabekämpfung eingegangen.
Auf der anderen Seite hat Christian Hochstrasser die verschiedenen Behandlungsmethoden mit den Thymol Produkten, der Oxalsäure und der Brutstopp Methode aufgezeigt. Vor allem hat er uns in Erinnerung gerufen, dass es keinen besseren Moment für die Varroabekämpfung gibt, als wen man einen Schwarm nach dem Einlogieren, wenn die Bienen auf der Wabe sitzen, gerade mit Oxalsäure besprüht.

Anschliessend gab es Bratwürste in verschiedenen Variationen vom Grill. Beim gemütlichen Zusammensein konnten interessante Gespräche und Informationen ausgetauscht werden. Ich konnte wieder einiges an Ideen mitnehmen und freue mich schon auf den nächsten Anlass.